2022 – Saisonstart

es geht wieder los…..

Samstag, 09. April 2022
Tag 1

Wir schreiben den 09. April im Jahr 2022. Der Transporter steht bereit und ist beladen. Wir machen uns auf den Weg nach Burgstaaken auf Fehmarn. Wir, das sind Mona, meine Frau, und ich, Charly.

Nach 9 Stunden sind wir da, beziehen nur noch unsere Ferienwohnung bei der Fam. Pahlke und fallen todmüde ins Bett.

Am nächsten Tag lade ich alles aus und stelle es unter die Jan, die frisch poliert und mit neuem Antifouling versehen noch in der Halle von Weilandt steht. Leider stürzt Mona auf dem weg zur Jan und verletzt sich an ihrer Hand. Auch ihre nicht gerade günstige Gleitsichtbrille geht dabei kaputt.

Ich schaffe noch einen Teil nach oben ins Cockpit. Dann ist es schon Zeit und ich bringe den Transporter zurück zur Autovermietung nach Krefeld. Am nächsten Tag fahre ich die 700km bis Burgstaaken mit dem Mini von Mona zurück. Für das nächste Jahr müssen wir uns etwas anderes einfallen lassen. So hat die Aktion mit dem Transporter gut 800 Euro gekostet. Dafür hätte man alles auch mit DHL schicken können. Vom Aufwand 1400km zu fahren einmal ganz abgesehen.

Mittwoch, 13. April 2022
Tag 5

Heute kommt die Jan ins Wasser. Ein aufregender Tag für mich. Ich stehe schon um 1/4 vor 8 an der Halle. Dann geht es schnell. Die Jan wird zum Kran uns hängt ein paar Minuten später schon in den Gurten. Ich mache viele Fotos und schaffe es sogar, ein kleines Video aufzunehmen. Dann schwimmt sie nach 5 Monate wieder. 10 Minuten später steht auch der Mast. Ich habe es sogar noch geschafft das Ingo die Lampen am Mast kontrolliert. Das Ankerlicht hat einen Wackelkontakt und wird direkt ausgetauscht.

Der Rigger von Coast Sails, bzw. das Büro, hat den Termin zum Trimmen des Masts verschlammt. Der Rigger findet trotzdem Zeit und trimmt den Mast der Jan. Wir verlegen die Jan auf die andere Seite und der (jetzt) sehr freundliche Hafenmeister meint, wir könnten hier ein paar Tage liegen bleiben. Ein Frachter, der den Kai 2-3 x die Woche belegt hat, kommt zurzeit nicht mehr. So können wir hier liegen bleiben.

Samstag, 16.04..2022
Tag 7

Wir ziehen auf die Jan und ich fange an, die lange TO-DO-Liste abzuarbeiten. Das gesamte laufende Gut muss wieder angebracht werden, der Superwind, der Baum und auch der AIS Transponder muss montiert werden, die Segel werden angeschlagen und und und. Während das bei den anderen Schiffen nur 1 bis 2 Tage dauert, brauchen wir insgesamt 10 Tage.

Leider stelle ich fest, das der Raymarine Windgeber nichts mehr anzeigt. Ich fahre mit der Jan zum Kran und Ingo lässt sich mit dem Mastenkran zum Top ziehen. 1. Diagnose: Windgeber defekt. Der kostet neu über 400 Euro. Also reparieren lassen. Das geht nur in England. Etwas kompliziert, seitdem England nicht mehr in der EU ist. Aber Ingo will das für mich erledigen. Nach erfolgreicher Reparatur soll mir der Windgeber zugeschickt werden.
(Ingo prüft ihn noch einmal und stellt fest, der Windgeber ist ok. Das Problem liegt am Fuss vom Windgeber oder am Kabel im Mast; wir werden sehen)

Zwischendurch gönnen wir uns eine kurze Pause und fahren nach Burgstaaken. Bei blauem Himmel schlendern wir durch die Stadt, kaufen noch Bettwäsche und genießen das schöne Wetter.

Samstag, 23.04.2022
Tag 14

Endlich geht es los. Die für den Start notwendigen TO-DO-Punkte sind erledigt. Und wir müssen, nein. wollen, bis zum 28. in Lübeck sein. Dort verlässt mich Mona und Gordo kommt mit Peter an Bord.

Erstes Ziel ist Großenbrode, nur 7 sm von Burgstaaken entfernt. Der Wind kommt aus NO und lässt leider während der Überfahrt stark nach. So wirft uns die alte Dünung etwas hin und her. Mona hat noch keine Seebeine und so erwischt sie die Seekrankheit. Ich schicke sie nach unten auf die Salonbank und segle den Rest der Strecke einhand. Dann sind wir auch schon in der großen Bucht vor Großenbrode und ich steuere die Yachtwerft Klemens an. Für 48 Euro dürfen wir zwei Nächte bleiben (inkl. Strom, Duschen u. WLAN).

Wir nutzen den Hafentag zum Wäsche waschen. Da der Trockner nicht richtig funktioniert, verwandeln wir den Salon der Jan in eine Waschküche.

Montag, 26.04.2022
Tag 16

Weiter geht es. Das Ziel Neuhof verwerfen wir und laufen dafür Grömitz an. Eine gute Entscheidung. Ist die Marina doch sehr modern und die Promenade sehr schön. Wir laufen nach dem Anleger noch bis zur Seebrücke, setzen uns auf einen Drink in die Ostseelounge, direkt am Strand. Der Wind ist zwar frisch und man sollte seine Jacke anbehalten, aber es ist schon sehr chilig. Ein MUST-DO wenn man nach Grömitz kommt.

Dienstag, 26.04.2022
Tag 17

Heute verlassen wir die Lübecker Bucht und schippern auf der Trave. An Travemünde vorbei bis zum Seglerverein Trave kurz hinter Schlutup. Hier bleiben wir noch eine Nacht. Ist sie doch mit 17 Euro um einiges günstiger als die City Marina in Lübeck. Hier sind es 31 Euro, die wir für eine Nacht bezahlen müssen.

Mittwoch, 27.04.2022
Tag 18

Heute geht es nur ein kleines Stück weiter. Lübeck und die City Marina The Newport Marina ist unser Ziel. Ich habe bereits für 3 Tage einen Liegeplatz online reserviert.

Da wir bereits Mittags in der Marina sind, haben wir Zeit genug für eine ausgedehnte Sightseeing-Tour. Ich erjage (weil shoppen tun wir Männer doch nicht!) noch ein paar Klamotten für Mona. Fein.

Ein Besuch von Lübeck lohnt sich wirklich. Wir waren auf einem Kurz-Städte-Trip im Februar schon einmal hier. Aber auf eigenem Kiel anreisen hat schon was.

Donnerstag, 28.04.2022
Tag 19

So schnell gehen (knapp) 3 Wochen vorbei! Heute geht es für Mona nach Hause. Und während sie die Jan für unsere Gäste vorbereitet und hübsch macht, fahre ich mit den ÖPNV nach Burgstaaken, hole meinen Raymarine Windgeber und den Mini von Mona ab. Gut 2 Stunden brauche ich mit dem ÖPNV. Zurück schaffe ich die knapp 85km in einer Stunde.

Dann ist er da, der letzte Moment. Mona macht noch ein Crewfoto und dann ist sie weg. Nach 7 Stunden kommt ihre Nachricht: Bin gut Zuhause angekommen. Gottseidank.

die 3 auf einem Boot

Eine genaue Beschreibung des Törns könnt Ihr auf www.skippercharly.de nachlesen.

4 Kommentare

  1. endlich komm ich dazu, in Ruhe die Bilder zu bewundern, super. wünsche euch jetzt wieder eine tolle zeit auf der Jan und setze fest auch mal wieder auf eine kajüte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.